tagesgedicht

tagesgedicht · 21. März 2018
So möchte ich einen Ledergesang anstimmen – mit dem fleischigen Teil meines Herzens hoch aufgerichtet in die basische Zärtlichkeit zu den Augen und zur Tollheit: eine Art Kronleuchter aus Sehnen und Sehnen unterm Schraubenfuss der Praxis ein Igelpfad zwischen Tropfen und Blei und gereckt in den Büschen kauern halb Indianer halb Dominikaner. So möchte ich klopfen auf die ockerfarbene Flaschenbürste und auf die Perlmuttblätter in der Hitze und Unaussprechlichkeit von Lauten die wie...