Nov18

Nov18 · 26. November 2018
Und dort ist es dunkel. Es ist immer dunkel dort: in den keuchenden Tiefen eines endemischen Kontinents: Organ an Organ gepresst in Erwartung eines grossen Reibachs und in jeder Alveole leuchtet kurz die Hoffnung auf einen Treffen auf während ich schlafe in den Formaldehyd-Tiefen meines Hotboxing-Projekts. Und ich kratze mich im Dunkeln wo die Scherben meiner Haut unter den Nägeln auf weitere Schiffbrüche warten: es ist kalt dort. Es ist immer kalt dort: in der Orangenschicht steigt der...
Nov18 · 19. November 2018
Die Bretter schwitzen die Erde aus: blank und windlos stehen sie vor der Welt. Alles heuchelt hier. Die Fäuste sind einfach und das Mondlicht leuchtet ein. An der Stirn klebt die Spucke des Kalmars. Es gibt die Hundertschaften und es gibt die Einwüchse die keine Einschlüsse sind: stockig schiesst das Licht ein. Es saugt an der Leber: es ist keine Witterung es ist keine Tatsache: die Erde füllt das Becken dieses Altars auf der ich war. Die Bretter äugen zu mir. Windlos und tintig schmatzen...