Artikel mit dem Tag "Schuld"



16. November 2016
Was heisst hier Nachrichten? Nisten nicht Rahmvögel Auf dem Korn des Erstatters? Die morschen Flanken der Fakten Unterm Hagel der Meinungen und Das zaghafte Leuchten der Neigung Überm Wintergriess verschatten Das Wieseln der Vielbeiner Denen die Zukunft gehört Die Zukunft ohne Limited editions Spannungsabfälle und Halbwertszeiten Dort in der Erde Die uns erwartet.
10. November 2016
Ein Handkehrum nimmt in Vergessenheit den stillen Doppelladerzungen ihre Sicherheit. Das Verbleiben der ungehörten Sprachnachrichten in stilsicherer Unschuld gibt Anlass zum Wursteln. Im Geschirr der Därme würgen Verzeihen und Selbstwert um Fassung und Hürde ganz ohne Händeringen.
08. März 2015
Du weichst aus. Weiche nur aus! Fürchte nur die Schuld — Du fürchtest der Zorn der Liebe mehr. Und alles weicht mit dir aus. Die ganze Welt an einem Dünnen Faden. An deinem sehr Dünnen Faden. Wer hätte das Nicht gern? Weiche also aus Verschiebe den Schmerz Von der rechten Seite auf die linke Seite und Von der linken Seite auf die rechte Seite und Sofort. Dennoch wirst du Kein Perpetuum mobile schaffen Du wirst nur an deiner Schuld Herumrücken und herumdrücken Wie ein Arzt einen Muskel...
03. Juni 2013
Der Wagen an der Pforte. Sägemehl im Hals - Die Lage einer Brache: Wachstum ist nicht sorgsam. Sausen in den Ohren. Waghalsigkeit im Geist. Die Lage Lüge der Ansichten. Die Rastlosigkeit der siebenten Stunde. And still soldiering on! Das Unbejahte im Nimmerland. Wachstuch der Schuld. Die Milch Resultat der Sorge. Und dann der Flug der Marschflugkörper. Aufquellender Samen der Furcht: Rauch der Perspektive. Im Bast der Tat die Kunde des Rads.
21. Mai 2013
In der Schuld versteift In der Schuld verstockt In der Schuld gereift In die Schuld gelockt. Wie lockere ich Diesen Bund? In der Schuld gezeugt In der Schuld verdreht In der Schuld gebeugt In die Schuld genäht. Wie lockere ich Diesen Grund? Denn jede Tat bringt neu In mir hervor die Spreu.