Artikel mit dem Tag "Inventar"



06. Mai 2015
Es tut weh Es tut nicht mehr Es tut fort Es tut jäh Es tut rücksichtslos Es tut afrikanisch Es tut überbrückend Es tut kantisch Es tut willig Es tut gut Es tut Schaum Es tut noch kaum Es tut beissen Es tut seichen Es tut siechen Es tut Daigg Es tut feig Es tut Rost Es tut Milch Es tut feilen Es tut Muster Es tut imprévu Es tut noch mehr Es tut noch weh Es tut konzentrisch Es tut in Massen Es tut in Massen Es tut alltäglich Es tut Zäune Es tut Bärte Es tut Särge Es tut Okto-Pussy Es tut...
21. April 2015
Es nutzt dem Blick Es nutzt für das Augenwischen Es nutzt dem Schlick Es nutzt für die Schraubenwinden Es nutzt der Steife Es nutzt um zu leugnen Es nutzt dem Streifen Es nutzt um zu beugen Es nutzt dem Barfüssigen Es nutzt für die Untertänigen Es nutzt dem Verflüssigen Es nutzt für die immer wenigen Es nutzt dem Verlust Es nutzt um zu lieben Es nutzt dem Ablassen Es nutzt um zu sieben Es nutzt dem Erfassen Es nutzt für das Eignen Es nutzt dem Verguss Es nutzt für das Schweigen.
02. Juni 2014
Hinter Scheunen und Ställen Hinter Garagen und Industriemehrzweckhallen Unter Hochstrassen und Traktorauffahrten Auf Autobahnraststätten An Abhängen von Ufer-Serpentinen Auf abgezäuntem mit Busch und Kraut überwachsenen und Baustangen markiertem Gelände Auf abendlichen Baustellen und nächtlichen Bushaltestellen In den Hecken von Autobahnabfahrten In den kleinen Nachtigallen-Wäldchen am Stadtrand von Catanzaro In den Reusen nach der Flut und in den Rechen kleinerer Wasserkraftwerke nach...
13. Juni 2013
Betäubung wächst von Tat zu Tat Olympisch und millenarisch. Friedensgrüsse fallen wie Federn. Brot und Spiele vorhanden. Erwachen rächt sich jedes Mal Heroisch und kalendarisch. Schuldgefühle schallen in Regeln. Schrot und Mühle vorhanden. Ich glaubte wenig mehr an Saat Im Tag. Ach, Narkose-Naht! Hut und Reue vergangen… Verroh ich und animier mich Korinthisch? Und pillenwahr ich Miene hüt’ vorm Verlanden.