Artikel mit dem Tag "Gebet"



15. April 2016
Die Schulterblätter sind noch nass Die Wangen eben noch trocken Brennen von lauer Flut. Ich kehre mich nicht dran. Nicht um. Schnappend geht der Mund Und schluckt Staub und Salz. Du füllst meinen Mund — Den ich nicht mehr öffne Nicht mehr öffne denn Die Schwämme meines Rückens Wiegen schwerer — Könnt ich sie nur sehen und auf Händen Tragen! So aber — Von vorn wie hinten In der Traufe eines Tuns Dessen ich wert — Oh ich öffne ja den Mund Will es ja — nur giesse nicht ein...
16. August 2015
Herr mein Weg ist deutlich und doch Wär’ er leichter unterm Applaus. Schliesslich weiss ich zahlt’s sich schon aus… Herr mein Weg ist deutlich und doch Bräucht’ ich jetzt ein lohnendes Joch. Einfach sagt sich - Harre ja aus! Herr mein Weg ist deutlich und doch Wär’ er leichter unterm Applaus.
31. Juli 2015
Herr ich baue keinen Turm Denn ich kann & will nicht rechnen. Und ich scheu nicht deinen Rechen. Herr ich brauche keinen Turm Und ich werde gerne blechen. Herr ich baue keinen Turm Denn ich kann & will nicht rechnen. (eine Antwort auf Lukas, 14, 28f.)
08. Juni 2015
Warte nicht länger — Stürze dich hinab In die Truhe der Sirrenden Wehmut nach dem einen Gut: Dem stampfenden Gerät des Willens. Was für ein Scheppern darin! Es gibt nichts zu wühlen… Alle Dinge sind gleich Wie die Brust der Mutter Vorstossend & passgenau… Doch halt! Zuvor noch das: Diesen Orangenschnitz aus Kirschholz Vor dein Auge gespannt Joch & Bogen in einem Und das Zuckerwasser geleert. Und nun: an die Arbeit! Wühle wühle! Die Truhe ist voller Güter & Schätze Und...
01. Mai 2015
Nicht parat für den Weg — Umgekehrt: Hast du den Weg Bereitet für dich? Die Kunigunden deines Lebens Umstreifen dich mit ihren salzigen Lippen — Die Blusen deiner Mutter rascheln In den Kammern deines Geistes — Du kannst dich nicht fassen Du kannst dich nicht lassen — Ein bisschen Münchhausen und Ein bisschen Hase der zu spät dran ist. Man wird dir gesagt haben Du musst deinen Weg gehen — Man wird dich gebeten haben Du sollest nur auf dich hören — Aber bei Gott: das geht nicht....
03. Dezember 2014
Gebet 13 Herr ich bin nicht einer Und habe viele Stimmen. Das bin ich; ist meines. Herr ich bin nicht einer Entfalte mich in Hymnen Die vom Klang des Steines. Herr ich bin nicht einer Und habe viele Stimmen. Gebet 14 Herr ich bin immer froh Trotz der Untaten-Last Die wie Lilien-Blust. Herr ich bin immer froh — Bin ich denn noch bei Trost? Leicht ist’s auf dem Rost! Herr ich bin immer froh Trotz der Untaten-Last. Gebet 15 Herr die Wut ist mehr als ich. Sie ist gut. In ihr ist Tat. Sie ist...
25. August 2014
Herr die Schreie meiner Kinder sind verklungen Ihr Hall hat sich in mir verloren Und Stille schallt in meinen Ohren. Herr die Schreie meiner Kinder sind verklungen Fast als seien sie gar niemals durchgedrungen Ins weite Schiff erfüllt von Erinnerungen. Herr die Schreie meiner Kinder sind verklungen Ihr Hall hat sich in mir verloren.
23. April 2014
Herr nur Kinder können lieben. Wir andern wiegen auf und ab. Beschmieren bald Gesicht fürs Grab. Herr nur Kinder können lieben Und lassen bald Gesicht herab Ziehen Zielen vor Belieben. Herr nur Kinder können lieben. Wir andern liegen schwer von Farb.
21. März 2014
Herr ein abgeschlagenes Glied bin ich So beschnitten ist mein Herz von sich… Abgewürgte Impulse… Lack ist ab… Herr ein abgeschlagenes Glied bin ich Halde voller Dinge die’s nie gab Schorf bedeckt wie Staub Tapeten-Ich Herr ein abgeschlagenes Glied bin ich So gegürtet ist mein Herz von sich.
11. Februar 2014
Herr Geduld ist nicht menschlich - Selbst das Glück ist schwer zu dulden. Warten hoffen versagen… Herr Geduld ist nicht menschlich - Alles hier sonst ist endlich… Bis auf später! Entsagen… Herr Geduld ist nicht menschlich - Glück gebaut auf eigne Schulden.

Mehr anzeigen