Artikel mit dem Tag "Fotografie"



18. Juni 2013
Florenz im Frühsommer. In ihrer Haltung In ihrer Mimik So viel Unbefangenheit So wenig Vergangenheit. Der Schalk ist Ausdruck Nicht nur Von Gegenwart: Von Voraussetzungslosigkeit. Ihre Erstarrung unglaubwürdig: Bewegung ist in ihnen Regung - wie der Wind Im Gefieder einer toten Taube. Und doch ist da zu sehen Was sie jetzt sind: wurden. Was zu sehen ist Enthält wie Altarbilder Die in den dunklen Kirchen Mittels Einwurf einer Münze Zu erleuchten sind Den ganzen Strom der Zeit In der...
02. Mai 2013
Ach wie mir deine Wortspiele auf den Wecker gehen Zischt es hinter meinem Rücken Und ich drehe mich betroffen um. Zwei unbestimmt gestimmte Mienen Über einen Tisch gebeugt Wie über ein krankes Kind im Schlaf. In mir blitzt auf ein wörtlicher Moment Der wortlosen Teilnahme Bevor der Satz das Geweckte In Vorbereitung auf die Entstehung Berührt. Bevor es im Glas liegt: Auf das eigene Leben zu streichen Zur Beruhigung und Gegen Unterzuckerung. Im oder unterm Glas… Mein Blick ist im Umwenden...