· 

Moosreden VII

Das Kriechen ist nur ein Fortsatz in das Wimmeln hinein. 

Ich habe mein Erdogangesicht in die Hirschzungen geschlagen. 

Die Meerrettichwirbel zählen mich ab. 

Ich höre die Wolfstöne bis in die Keimlappen meiner Starre.

 

Für mich keine Sonntagszeitungsgeräusche bitte:

ich liebe das Maul der Fähre. 

Ich liebe die dentalen Werke deines Amorbogens 

über den gelichteten Morgen aus Torfgesichtern und vokalisierten Wahrheitsvorstufen. 

Ich küsse nur die Quelle deiner Morpheme. 

Niemand mit den Rorschachtest eines Wirbels ab.

 

Mit der Angularvene am Himmelsrist beuge ich mich der Herrschaft

von Gezeiten und Blut-Hirn-Schranken: verbalisiere die Alleinstellungsmerkmale 

der Dornfortsätze. Ingwerfarben öffnet sich das Zittern einer Morphogenese

in der Cacharelfalte. Mein Blut röhrt in einem Count-Down:

 

Für mich keine Nachrufe bitte: keine Anzeigen

bis in die Gletscherspalten der Primärvesikel.

Ich liebe die Feststoffhauben am Anfang einer Erklärung. 

Ich liebe die Batzen von Heute im Knirschen der Ohnmacht

Unter deinem blauen Fuss und die Rohrkrepierer im Drachenblut

hinter den leuchtenden Resonanzkörpern: Pfahlwurzeln im Herz.