FAKT I oder Schneckenliebe

Deine Schleimspur 

Hongzimtenbitter

Verführt und führt 

Zu dir lang und in die Senkrechte

Jetzt schon in den Kreis

Einbiegend zu mir und ich

Kann ihn nicht schliessen

Kann ihn nicht schliessen

Schon deinen Schwanz vor mir 

Langsam locken und enger wird

Der Kreis bis ich ganz

Zu dir aufgestossen bin 

Mit meinem raspelnden Mund

Voller glänzenden Kotze

Und ich anrasple von hinten 

Deine Wildtierstreifen anknabbere 

Lau und einer von uns 

Einen steifen Faden vertäut am Baum

Und wir sind Moby Dick

Schlung um Schlung

Fallen in die Tiefe und dort

Mit unseren nicht allzu sanften Lippen

Küssen und küssen und küssen 

Die Schlünde die Schleusen schon offen —

Stülpen unterm Kinn die Schläuche aus

Jetzt schon Feuerwehrmänner

Schadensbegrenzung pendeln am silbernen Faden

Wie Fliegen im Kreis die sich selbst finden müssen

Sich finden und selbst küssen und das Gut

Von mir und das Gut von dir einander

Zuraupen unter unseren beissen Lippen

Perlfarbene Blüte ein Mondpendel 

Von Faltern umbrummt und ich 

Lasse mich fallen ins raschelnde Laub

Und hätte gerne den silbernen Faden 

 

Aufgezehrt das Gut von dir in mir