Strohhalm und Schatten

Du bist mein Strohhalm und bist der Schatten

Um den Lichtschalter geschaffen von meiner Hand:

Ein wenig Süden an meiner Wand und

Ein Zittern am Abgrund in Raten.

 

Du hast gesenkt die gelben Strähnen

Deiner Wurzeln in mich und gelegt die schwarze Erde

Deiner Blicke über mich und während ich werde

Springflut oder Blitz sehe ich das Gähnen.

 

Erst das weiche Senken von Wänden und Enden

Vollbracht mit lichter Nähe und dann

Ein ganzer Abhang mit all den Blütenständen

 

Schlitternd und bittend als sei ich kein Mann.