"Es war zu jener Zeit..."

Hier sind die Wölfe bei sich. 

Hier sind die Wölfe wie Ameisen.

Kein Auge sieht all das. Weil

Jagd. Suche. Treib-Gut. Lauf

An Lauf gereiht — 

Und nicht Verzweiflung

Und nicht Demut. 

Was für ein Winter! 

Ein jagender Haufen Zeit

Eine gehäufte Zeit für eine Jagd.

Die gelben Waggons Patronen der Gegenwart

In der Trommel der Vergangenheit.

An der Brüstung steht hier niemand. 

Selbst die Museen schauen blind und

Die Mauern tragen noch die Morsezeichen der Kriege. 

Was für ein Winter!

All das Geläuf um keiner Wette willen

(Beineln nannte es ein Landsmann)

In dem Wald aus Zähnen. 

Die eigene Wärme nur hält am Leben.

Vorerst. Hält am Leben

Deinen Willen zum Biss. 

(Nie mehr zurück ins geordnete

Land der Zahmen mit ihren Milchzähnchen

Ins Gleichmässige des Verpflichteten geschlagen!)