Ver (Miyazaki)

Alles fliegt. 

Ich verlasse euch niemals. 

Die Zähne fallen aus

Die Schuppen wachsen nach. 

Später sind sie die Hand vor dem Mund. 

Die Dämmerung ist mein Ding. 

Ich bin kein Hochstämmer

Dafür war der Tag schon immer zu vorgerückt. 

Meine Fresse ist billig.

Chinesisch.

Aber alles fliegt. 

Hebt sich in die Luft 

Löst sich auf in der Dämmerung 

Wie die blühenden Apfelbäume. 

Ich bin so ein Zuckerstück. 

Mehr war ich nie. 

Meine Lefzen Flügel

Meine Krähenfüsse

Die Löcher in Socken — 

Ich bin der der wütend

An seinem Hund zerrt

Der Fährte aufgenommen hat. 

Es gibt nur

Das Oben

Schaut hinauf.

Die Fische werden’s euch danken

Nicht die Makrelen nein

Die Makrelen nicht…

Gewiss ist: Alles fliegt.

Mit letztem stotternden Schlag

Hinauf in die Regenrinne.

Lasst eure Hüte auf

Das hätte ich nicht gewollt. 

Lasst es fliegen. 

Es bleibt. Es fliegt

Es bleibt. Ich liebte 

Bäume die in Strassen wuchsen 

So wie die Platane in der Auffahrt zum Finanzministerium 

In Paghman — ich stelle mir das alles 

Nicht schwarzweiss vor 

Aber es fliegt wie ein Rock…

Lasst euch nicht täuschen:

Ich bin nicht darunter. 

Ich spiele nicht Verstecken

Nicht mehr. Nie mehr. 

Springen die Fische?

Sie springen: Hasen des Wassers. 

Und ihr werdet mich nicht mehr finden

Im Land Allein

Und die Fetzen dessen

Was ich wollte

Was ich konnte

Fliegen auf

Über der Herde der Stühle

Und die Makrelen unten im Schacht

Beim Holunder 

Der blüht wie ein Wasserschaden.