Gethsemane (Frühling ist nicht VI)

Alle reden durcheinander.

Das Imperium lächelt.

Die Strassen führen zum Weg.

Jeder für sich.


Das Leiden singt und spricht nicht.

Könnt ihr nicht eine Stunde wachen?

Der Tag ist eine Nacht.

Jeder für sich.


Die Boote sind immer überfüllt.

Das Imperium lächelt.

Der Weg ist Heimat.

Jeder für sich.


Die Seele ist eine Kruste von Salz.

Könnt ihr nicht eine Stunde wachen?

Traumverwurzelte Türen ihr!

Jeder für sich.


Wer weiss wohin sich wenden?

Das Imperium lächelt.

Alle sagen das gleiche.

Jeder für sich.


Und drüben dringt aus dem Erdreich

Schon wieder ein Stein hervor

Aus der Furch. Lies ihn auf.

Jeder für sich.