Die Welt aus Nippes

Lästerung! Die Nippes schwanken

Und der Brunnen ist noch nicht in Sicht. 

Bebilderung der Furcht

Aus den Sonnen der Grossnichten nicht:

Kelterung: ein Tuch aus Anken

Gebenefeit in dem Stampfen

Auf den Dornen und Vorrichten. Bricht

Den Götzen der Hals nicht

Wenn sie ihn so vorstrecken?

Ach die Tassen der Vorstellung!

Ach die Trassen der Anstelligkeit!

Beschilderung der Zucht:

Benetzung des globalen Säuselns

Durch die Unspunnensumme der Herkömmlichkeit

Schwer wie eine Scheibe Platitüde

Und ebenso sichtbar. Die Schlichten

Saufen den Wein so. Rabelais

Hätte sie gemocht. Ihren Pflichten

Sind sie näher — sie errichten

Übergänge in die Furcht und bedecken

Die Zwänge des Geistes mit dem Zweige

Des Paradieses damit der Schrecken

Nur noch von Menschen verbreitet werde. 

Ach die Rippe der Wut!

Ach die Lippe voll Blut! 

Die Scham erfasst die Erde

Und dreht sie geschwind mit dem Rücken zur Wand

Auf dass die Arbeitsamen nicht schlichteten:

Richteten

Ein die Vorbauten der Wirklichkeit

Aus die Vorlauten auf Willigkeit.