Patriotismus?

Ein Land lieben!

Vom Federweissen des Stolzes und der Erinnerung trunken sein!

Wir errichten jenen Denkmälern

Die im Krieg an Lungenentzündung sterben

Oder an Herzattacken Wasserhoden Wundbränden Fussschüssen und ganz allgemein an Krebs oder Zahnweh

Aber nicht jenen die von Schrapnellen zerfetzt

Von Stacheldraht ausgeweidet und von Gas erstickt wurden

Denn bei uns gibt es all das nicht… 

Unser friedliches verschontes Land

Das nur Ländchen ist

Das lieben! Die Menschen darin

Mit ihren kümmerlichen Sorgen

Mit ihren sicheren Geistern

Mit ihrem körperlichen Wohlstand — 

Sich nehmen wir an aus Petersburg

Aus einer lecken Mansarde oder einem schimmligen Kellerloch

Von Leukämie aufgezehrt Hierhin zurücksehnen?

Ein Land lieben… Es gibt überall 

Hügel mit Pappeln und Rapsfeldern die weithin gleissen

Flüsse die dunkel den Schnee durchbohren

Die weichen Horizonte der Moränenwälder

Und die Berge… die werden auch noch erodieren… 


Was dann

Lieben?

Die Kinder dieses Landes vielleicht

Ihnen das Zuviel nehmen

Denn nur wer zuwenig hat

Kann lieben

Denn nur wer den Mangel kennt

Kann dichten.