Das Verschwinden eines Flusses

Die Reuss fliesst in die Aare und verliert ihren Namen.

Die Aare fliesst in den Rhein und verliert ihren Namen.

 

Ich habe nie begreifen können

Weshalb Flüsse ihre Namen verlieren.

 

Ist die Reuss in Luzern der gleiche Fluss wie in Bremgarten?

Die Aare in Bern der gleiche Fluss wie die Aare in Beznau?

 

Das hat nichts mit dem Wasser zu tun

Das mehr oder weniger Dünger und Gifte mit sich trägt

(Mehr oder weniger in seiner Temperatur schwankt)

Noch mit seiner Geschwindigkeit oder seinen Ufern.

 

In meiner Kindheit schämte ich mich für die Reuss

Schämte mich und bewunderte sie:

Sie verschwand ohne Gegenwehr in der Aare…

 

Floss der Rhein durch Basel würde niemand mehr wissen

Dass sein Wasser nur zum Teil sein eigenes ist.

 

Der Lauf der Reuss bestand und besteht weiter

Der Lauf der Reuss führte und führt weiter Wassser

Nicht von der metallgrünen fast silbernen Qualität der Aare in Bern

Nicht von dem teilnahmslosen Schiffergrün des Rheins in Basel -

Ein grauend-diaphanes Spiegel-Grün

Das Grün der Pfandflaschen die wir im Sommer

Im Freibad sammelten für noch mehr Schleckereien -

All das gibt es weiterhin…

Aber schon in Klingnau ist es vergessen und verschwunden.

 

Es schmerzt mich noch heute…

Als sei ein Name eine Sache

Des Neigungswinkels oder der geologischen Verwerfungen

Der Kubikliter und Fliessgeschwindigkeit und der Erosionskraft -

Als sei ein Name eine Frage der

Benennung und in letzter Konsequenz

Ohne Belang - austauschbar und nur

Laut.

 

Die Welt ist ein geschlossenes System wie unsere Blutbahnen

Durch die wieder und wieder das Gleiche

Das Ähnliche fliesst

Das wir Blut nennen…

Von unterschiedlicher Qualität

An unterschiedlichen Stellen

Des Blutlaufs… Hier

Könnten wir es kokoro nennen

Und dort sertse und weiter weg

Sydän…

 

Gaben wir unseren Kindern Namen

Um sie besser festhalten zu können?

Müssten wir nicht die Ufer

Auf den Namen des Flusses taufen?

 

Und selbst die Fluren…

Ihre Namen enden in

Abhängen Waldrändern und Mauerflechten

Wie das rosafarbene Verblühen des Rotdorns

Und der Verlust des ersten Milchzahns -

Die ganze Welt hochgeworfen wie eine Münze

In ihren Namen hilflos und unbestimmt

Namen wie bewegliches Gut und Ballast

Plötzliche Erosionsmale

Andauernde und nagende

Zwiespältigkeit - V-Täler

Vom Fieber verheert

Das wie im Gedicht und

Entgegen dem Griff zum Wörterbuch

Hochquillt in die Moosgrube

Unseres Gedächtnisses

Unseres Verständnisses

Dem alles trotz der Namen

Unentrinnbar unerinnerbar

Und

Unbeschreiblich unbenennbar

Bleiben muss selbst im

Nicht vermittelbaren

Festhalten an einem Vorrang

Der nicht anders als im Unverständnis

Seiner Unerheblichkeit

Münden kann: nie

Werde ich verstehen können

Weshalb Flüsse ihren Namen verlieren

Weshalb und wann Namen

Verschwinden können: nie

Werde ich meine Kindheit

Aufhören zu benennen nach dir

Reuss.