351. Tagesgedicht: 5. Gebet

Herr ich liebe diesen Raum

Den die Menschen dir schufen

Dass du ihn fülltest

In kühler Nähe 

Und warmer Ferne - 

Ich trete ein und weiss 

Um die Möglichkeiten 

Die hier nicht mehr möglich

Sondern wahr sind - 

Um die Wünsche die hier

Bereits als Wunsch bewirken - 

Um die Gebete die hier

Uns an dir 

Teilhaben lassen - 

An deiner Liebe

Und deinem Erkennen - 

Um das Erkennen das hier

Uns wahrscheinlich wird

Weniger fern und das

Dem Tod seinem Schrecken nimmt

Wie der Bosheit 

Ihre Kraft über uns

Und den Raum 

Da draussen. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0