Oe lesen

Unvorbereitet oder unvorgewarnt Oe lesen muss empfohlen werden. Es gibt nichts Erschütterndes. Der Meister versteht es, entweder sehr bombastisch und blumig zu erzählen (Eine persönliche Erfahrung) oder aber fast schlicht, poetisch, wie hier in "Reisst die Knospen aus, schiesst auf die Kinder". Er lässt dabei an Agota Kristofs "Le grand cahier" denken. Es ist dies kein "modernes", will heissen: experimentierfreudiges Erzählen, und trotz des Inhalts niemals effekthascherisch. Es ist dies auch kein eigentlicher Roman aus der Perspektive eines Jungen (etwa 10 Jahre alt). Es ist dies vor allem ein Beweis für die Prägnanz und Relevanz von Oes Schreiben schon vor dem Umbruch, der in "Eine persönliche Erfahrung" geschildert / inszeniert wird. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0