"Aug und Geist"

Für Sascha

 

Dem Auge entgegensetzen

Was im Dunkeln und durchs Dunkle

Im Wortlosen und durch Wortlose

Wächst und unkt

Was schattenlos schattig

An der bürgerlichen Dämmerung

Züngelt

Was nicht Geschichte ist

Und doch erinnert wird

Was nicht unterhält

Sondern enthält –

Dem Geist entgegensetzen

Was im Sichtbaren und durchs Sichtbare

In den Sinnen und durch die Sinne

Schweigt und flicht

Was schattenlos heutig

Aus dem Aufenthalt in der Tat

Rieselt

Was nicht Erfüllung ist

Und doch historisch wird

Was nicht enthält

Sondern unterhält

 

(Basel, 30.01.12)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sascha Renner (Dienstag, 31 Januar 2012 12:32)

    grossartig, oliver! besonders diese liebe ich: "Was nicht unterhält / Sondern enthält". danke für deinen beitrag!!